30. Dezember 2010

Umfrage...

... welche Haarbürsten und Kämme verwendet Ihr???



Ich hatte bis jetzt einen recht alten Hornkamm den ich gerne verwende um die nassen Haare nach dem waschen zu entwirren. Das macht er gut und durch die abgerundeten Zinken passiert auch dem Haar nichts. Zum kämmen des trockenen Haares eignet er sich auch aber er macht hat keinen schönen Glanz.
Aus Kurzhaarzeiten stammt die Denman-Bürste, die hab ich damals zum trockenfönen genutzt und auch mal zum ausbürsten von Stylingprodukten. Für die langen Haare mag ich sie nicht zum fönen oder durchbürsten weil die Borsten so hart sind und kratzen.
Die Paddle-Brush habe ich vor ner Weile geschnekt bekommen, wirklich viel benutzen tue ich sich nicht. Sie bürstet zwar gut aber meine Haare sind dann elektrisch aufgeladen und kaum zu bändigen.
Den alten roten Kamm benutze ich nur zum Scheitel ziehen wenn der ganz genau sein soll oder wenn ich mal die Haare hochstecke zum glattkämmen. Da er ein Billigprodukt ist tut er dem Haar nicht gut und fliegt nun raus...

Ich möchte mir eine neue Bürste und einen Kamm zulegen, nur hab ich keine Ahnung was es für eine Bürste sein soll. Die einen schwören auf Naturborsten und die anderen nur auf Plastikborsten, aber was tut dem Haar gut und schädigt die Struktur nicht. Und das wichtigste was bringt Glanz in´s Haar und läd es nicht elektrisch auf???

Würde mich über Tipp´s von Euch freuen, noch besser wäre natürlich ein Link der Eure favorisierte Bürste (oder Kamm) zeigt... ;)

Kommentare:

  1. Kann dir leider keinen Tipp geben ,verwende nämlich auch einen alten Holzkamm :o)) ,bin zufrieden damit!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze die Bürste von Syoss und bin sehr zufrieden damit.. Durchkämmen klappt super, tut nicht weh und meiner Meinung nach glänzen die Haare auch etwas mehr, vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein..
    http://www.igmana.gmxhome.de/ebay/bilder/sy1.JPG

    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. hallo!!
    ich verwende hauptsächlich eine paddlebrush mit turmalin von dm.
    wenn ich meine haare natur trage, dann nehm ich eine lockenkralle.
    ich weis auch nicht, ich halte nichts von all dem hightech kram, dass dieses und jenes bewirken soll.
    meine schwester (mit eigenem haarsalon) meint je weniger bürsten, desto besser....

    AntwortenLöschen
  4. ich habe eine kleine marlies möller paddle brush und eine schmale holzbürste von DM die sind beide spitze :)

    ohne die richtige bürste läuft bei mir garnichts =)

    AntwortenLöschen
  5. Ich benutze meist einen grobzinkigen Holz- oder Hornkamm, wenn mir das zu lange dauert gibts die Paddlebrush. Damit komme ich gut klar und mit einem Klecks Creme in Längen und Spitzen fliegt oder elektrisiert auch nichts ;)

    Grüßlies Merrick

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    also ich benutze garkeine Bürste ^^. Evtl. bald die Satin Hair Bürste von Braun, aber abwarten ^^.
    Um mich zu striegeln (wtf xD) benutzer ich einen Großzackigen Holzkamm.
    Der funktionier super und ich reiß mir nicht so viele Haare aus wie damals mit Bürsten ^^.

    AntwortenLöschen
  7. Plastikspitzen auf Bürsten laden meine Haare entweder komplett auf oder reizen meine Kopfhaut, deswegen verwende ich normalerweise Holz :) am schlimmsten finde ich die Rünbürsten, diese Borsten brennen fast schon auf meiner Kopfhaut...

    glG :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich benutze nach dem Waschen einen gobzinkigen Kamm von ebelin und in den trockenen Haaren eine ganz normale Bürste, die ich auch in der dm gekauft habe.
    Bisher ist mir daran nichts schlechtes aufgefallen. :)
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe eine paddlebrush aus Wildschweinborsten und Plastik von DM und so eine Holzbürte von the body shop.
    Die von TBS mag ich am liebsten.

    Besser für die Haare ist eine Bürste aus Naturborsten, also ohne irgendwelchem Plastik.
    Ich glaube so Haarbürsten aus Wildschweinborsten laden die Haare nicht auf und bringen ihnen Glanz.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe auch eine Bürste von Syoss, es handelt sich um eine große Paddelbürste, die es mal beim Kauf von Shampoo oder so dazugab. Mit ihr bin ich sehr zufrieden. Ich will mir demnächst aber mal eine Bürste mit Naturborsten kaufen, einfach um es mal auszuprobieren. Die sollen gut für trockenes Haar sein. Ich würde da erstmal zu eine der Holzbürsten von Ebelin greifen, die machen bei mir immer einen guten, verführerischen Eindruck =) (Außerdem kaufe ich mir lieber erstmal eine günstigere zum Ausprobieren, wenn sie mir gefällt kann ich mir ja eine von TBS oder so kaufen).
    Generell würde ich sagen, dass das allerbilligste Plastikprodukt nicht so gut für die Haare ist, da diese oft Nähte an den Kammzinken etc. haben, die das Haar schädigen können. Wenn die Bürsten/Kämme aber anständig verarbeitet sind, ist die Wahl der Bürste aber wohl davon abhängig, womit man am besten arbeiten kann und was man mit der Bürste machen will. Eine Rundbürste ist sicher besser, wenn man stylen und föhnen möchte, eine Paddelbürste wenn man einfach nur kämmen möchte. Ob Naturhaar oder Plastik ist prinzipiell egal, solang das Plastik gut verarbeitet ist und keine Nähte an Zinken, "Borsten" usw. hat, die das Haar aufribbeln und splissig machen.

    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen
  11. Habe diesen Blog erst neu entdeckt und finde Ihn einfach toll, daher verleihe ich Dir den Liebster Blog Award.
    http://www.deepblackgirl.de/liebster-blog-award/

    AntwortenLöschen
  12. @ LoveT.: danke Dir für den Tipp mit dem Holzkamm, hilft mir schon wenn ich weiß das Du damit zufrieden bist.

    @ Vischeey: Danke dir, werde mir die Syoss mal genauer ansehen im Laden, auf den Bildern wirkt sie als wäre sie meiner Paddle-Brush ähnlich.

    @ Mumme: DM und Turmalin ist notiert, ich möchte einfach eine Bürste mit der ich morgens die Haare durchbürsten kann und am Abend die Produkte ausbürsten kann oder den Dreck des Tages rausbürsten kann ;) Wichtig ist mir einfach das sie nicht statisch aufläd...

    @ sunnyside21: ich empfinde das genau so, ärgere mich jetzt immer darüber das die Haare fliegen wenn ich mit der Paddle durch gehe... Marlies Möller abe ich auch schon überlegt, wobei ich mir da nicht sicher war ob die gut sind oder ob man nur den Namen bezahlt. Holzbürste werde ich mir merken und anschauen, danke.

    @ Merrick: danke für den Tipp mit der Haarcreme, das werde ich mir merken. Hab bis jetzt immer versucht mir Haarspray zu bändigen ;) Holz hört sich gut an für mich wird angeschaut...

    @ Strawberry: die Stain Hair Brush habe ich mir auch schon online angeschaut werde aber wohl zu einer Bürste aus Naturmaterialien dentdieren.

    @ Lani: so empfinde ich das auch, ich mag das Kraten nicht auf der Kopfhaut aus dem Grund soll eine Bürste her die gut zur Kopfhaut und den Haaren ist. Holz wurde jetzt schon mehrfach genannt und wenn Du darauf schwärst werde ich mit wohl eine zulegen ;)

    @ Lyndywyn: normale Bürsten mit Metall- oder Plastik-Borsten lassen meine feinen Haare fliegen, werde wohl mal die Naturmaterielien testen ob das da anderst ist ;)

    @ Kleenehimbeere: TBS ist notiert, da werde ich reinschauen... Das hat meine Oma schon immer gesagt, Wildschweinborsten bringen Glanz ins Haar und tun ihm gut, sie wird wohl recht gehabt haben.

    @ Isadonna: genau meine Gedanken, die ganz billigen Plastik-Teile mit den scharfen Kanten könne nicht gut sein für die Haare. Da ich feines zur Trockenheit neigendes Haar habe werde ich nach der elektrischen Erfahrung mit meiner Paddle (die der Syoss ähnlich sein dürfte) zu Naturmaterialien greifen:

    @ All: ich danke Euch für Eure Beiträge und Empfehlungen, ich werde mir Eure Lieblinge genau ansehen. Ich tendiere im Moment zu Naturmaterial da ich mit der Paddle schon elektrisiert werde ;)
    Zeige Euch dann meine neuen Tool´s wenn ich mich entschieden habe...

    @ deepblackgirl: herzlichen Dank für den Award freue mich sehr darüber :)

    GLG

    AntwortenLöschen
  13. Ich selbst benutze eine kleine Bürste von The Body Shop wenn es schnell gehen soll. Ansonsten liebe ich meine Kämme von lebaolong (kann ich nur empfehlen, die haben auch schöne Haarstäbe).
    Besonders haarschonend sollen Bürsten ohne Köpfchen sein, also mit glatten Borsten und am besten aus Holz. Bei dm gibt es solche nicht, jedoch bei Rossmann und bei Müller. Solche würde ich dir auch empfehlen, da sie schonender bei Knoten sein sollen und diese nicht einfach durchreißen.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. @ sanmec: Ich danke Dir für die Empfehlung der Kämme von lebaolong, werde die Website noch genauer anschauen und bestimmt einen Kamm bestellen...
    GLG

    AntwortenLöschen