13. Dezember 2010

Bratapfelmarmelade - Das Rezept

Hier auf Wunsch das Rezept für die Bratapfelmarmelade. Eignet sich auch toll als kleines Geschenk zu Weihnachten oder als Mitbringsel wenn man zum Essen eingeladen ist an den Feiertagen. Ich habe im letzten Jahr Familie und Freunde mit Bratapfelmarmelade und Glühweingelee zu Weihnachten beschnekt, was sehr gut angekommen ist.

1500 g säuerliche Äpfel
Zitronensaft
50 g Mandelblättchen (geröstet)
300 ml Apfelsaft
Vanillezucker oder Vanilleschote (je nach Geschmack)
Zimt nach Geschmack
500 g Gelierzucker 2:1
100 g Rosinen
Rum

Am Tag vor dem Marmelade kochen die Rosinen mit Rum bedecken und abgedeckt stehen lassen.
Äpfel entkernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Zitronensaft darüber geben, Apfelsaft zufügen, Vanillezucker oder Vanilleschote (aufgeschnitten) zugeben und Gelierzucker untermischen. Mischung unter rühren aufkochen und mind. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen und dann vom Feuer nehmen. Zimt, eingelegte Rosinen (wenn keine Kinder mitessen, auch etwas Rum) und Mandelblättchen unterrühren.
Marmelade in vorbereitet heiß gespülte Gläser geben und verschließen, auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Rezept reicht je nach Größe der Gläser für 4-6 Stück.

Lässt sich als Brotaufstrich essen, eignet sich aber leicht erwärmt auch als "Soße" zum Vanilleeis, ich mag es auch gerne auch zu Naturjoghurt oder Quark.

Wünsche viel Spaß beim nachkochen und verschenken...

Kommentare:

  1. Einmal etwas ganz anderes als die "üblichen" Marmeladen ,tolles Rezept!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. oh lecker! das muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. @ Hagebutterchen: schmeckt auch lecker ;)

    @ LoveT.: genau mal was unübliches mit Stücken drin ;)

    @ Erdebeerelfe: gerne geschehen

    @ Bapho: mach das, ich liebe die Marmelade im Winter...

    GLG an Euch 4

    AntwortenLöschen
  4. Ah du bist ein Schatz, jetzt kann ich das Morgen gleich machen wenn ich dazu komme =).

    AntwortenLöschen
  5. Bratapfelmarmelade hört sich ja lecker an! Wenn ich wieder genug Gläschen zusammengesammelt habe, werde ich es bestimmt mal probieren.
    Danke!
    LG
    Meilu

    AntwortenLöschen
  6. Sag mal, den habe ich auch übersehen, so geht das nicht :-o
    *dollschäm*

    Klingt lecker und ich speichere es mir mal ab; wenn ich mich mal raffen kann, dann werde ich es nachkochen, das Gsälz :-D.

    AntwortenLöschen
  7. @ Britta: bei dem Post wäre es kalorientechnisch vielleicht besser gewesen ihn zu übersehen ;)
    Knuddler

    AntwortenLöschen