11. September 2010

Papier oder Digital ?

Seit 2 Wochen stellt sich mir die Frage lese ich weiterhin meine Zeitschriften/Magazine und Bücher wie gewohnt in Papierform oder gewöhne ich mich um und lese von nun an digital???


Bei Zeitschriften ist es bei mir so das ich diese lese und wenn ich sie gelesen habe gehen sie zum Altpaier. Da wäre das digitale lesen eine alternative, nur ist es so das es noch nicht viele Zeitschriften in digitaler Form zu haben sind. Auch ärgert es mich wenn ich für eine digitale Ausgabe fast den gleichen Preis zahlen soll wie wenn ich eine Papierausgabe kaufe. Der Verlag hat ja keine (oder fast keine) Kosten für den Vertrieb, kassiert aber genau so viel wie wenn Druck und Vertrieb dazu kommen. Evtl. tut sich da ja in Zukunft noch etwas und mehr Verlage bieten ihre Zeitschriften digital an auch wenn der Preis der selbe ist.


Bei Büchern bin ich eher Jäger und Sammler, ich mag es einfach wenn ich die Bücher immer wieder aus dem Bücherregal nehmen kann. Aber wenn man seit Jahren jagt und sammelt ist irgendwann der Platz für die Lagerung zu Ende und man muss sich Gendanken machen wie es weiter geht. Ein neuer Bücherschrank oder einige Bücher die man sehr selten in die Hand nimmt in Karton´s zu packen und auf dem Speicher oder im Keller zu lagern. Beides tut den Büchern nicht unbedingt gut. Digitale Bücher wäre da eine alternative den die benötigen um einiges weniger Platz.

Vorteil der digitalen Variante ist das man in seinem Lesemedium immer alles dabei hätte und die Wahl hat was man liest.
Nachteil ist das man es nicht ausleihen kann und jeder das Buch lesen möchte selbst dafür Geld ausgeben möchte.

Bei Zeitschriften ist das für mich auf jeden Fall eine Alternative, bei Büchern bin ich noch nicht sicher, lese gerade mein erstes eBook und bin mir noch nicht ganz sicher ob das was für mich ist ;)

Wie macht Ihr das?
Wie ist Eure Meinung dazu?

Kommentare:

  1. also ich hätte gerne einen eBook-Reader, aber ich warte noch ein bisschen, weil noch finde ich lohnt es sich nicht. Das System mit den Büchern online ist irgendwie noch viel zu chaotisch (bei uns zumindest) für zeitschriften wäre es allerdings eine Alternative, da muss ich dir Recht geben. aber ich lese Bücher auch gerne auf die "altmodische" Art ^^

    Liebe Grüße :) Bussi <3

    AntwortenLöschen
  2. Ist das ein Ipad?
    Ich finde das Ding ja klasse. In London habe ich das mal in einem Appelstore ausprobiert. So zum lesen ist das bestimmt toll, aber wenn ich mir vorstelle, dass ich da Stundenlang drauf surfen möchte, tun einem bestimmt die Arme weh?!
    Wie findest du denn die Ebooks?
    Das müssen wir nicht hier alles bequatschen, gerne per PN, wenn du magst :)

    AntwortenLöschen
  3. Da ich kein Ipad habe, bleibe ich bei den gedruckten Versionen. Aber ich lese auch nur ab und zu Zeitschriften. Und nach einmal lesen kommen sie weg.

    Bei Büchern hab ich es auch gerne wenn ich sie in der Hand halten kann. Aber wie gesagt, ich kann da nicht so den richtigen Vergleich ziehen.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. @Lani: wirklich gut geregelt ist das mit den eBook´s in D auch nicht. Verschiedene Anbieter und jeder kocht sein eigenes Süppchen. Man braucht auf dem iPad verschieden App´s je nach dem in welchen Store man sein eBook kaufen möchte.
    Ich werde mein eBook zu Ende lesen und dann sehen was ich bis dahin denke.

    @Kleenehimbeere: ja ist ein iPad und ich liebe es nach 2 Wochen schon sehr und könnte mir nicht mehr vorstellen ohne zu sein ;)
    Die Handhabung ist ok und wenn man es auf die flache Hand legt kann man es recht lange halten oder man schafft eine Hülle an die man in verschiedenen Winklen aufstellen kann.
    Im Moment finde ich es ganz witzig ein Buch mal auf eine andere Art zu lesen, ob das in Zukunft dann weiter so bleibt weiß ich noch nicht, mal sehen wie das so ist wenn der Reiz des neuen weg ist;)
    Was mir gerade sehr gut gefällt ist daß das iPad in der Lederhülle nicht sehr viel größer ist als ein Agenda, man aber Bücher, Zeitschriften, den Kalender und vieles mehr einfach mit dabei hat.
    Wenn Du was wisen möchtest schreib mir ruhig ne PN.

    @Lyndywyn: Viel Zeitschriften lese ich auch nicht aber so die eine oder andere Modezeitschrift kaufe ich schon, finde es sehr entspannend in der Mittagspause darin zu blättern.
    Mit den Büchern muss ich noch warten wie sch das entwickelt...

    Grüße an Euch alle

    AntwortenLöschen
  5. Meine Mutter hat zum Geburtstag im Juni ein Ipad bekommen. Ich habe natürlich auch schon damit rumgespielt.

    Eine wirklich praktische Anwendung für mich und viele andere Studenten wäre es, wenn man ALLE benötigten Fachbücher in digitaler Version auf dem Ipad oder etwas ähnlichem haben könnte. Dann müßte man nicht alles mit sich herum tragen und diese Bücher wiegen ja auch einiges. Aber ich denke bis das mal soweit ist hab ich fertig studiert. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das denke ich auch und was mich ein wenig nervt ist das es nicht in einer eBook-App alles zu haben ist. Man muss immer erst mal schauen kann das iPad die Datei unterstützt oder muss ich das erst wieder bearbeiten. Wird hoffentlich in Zukunft besser und ich glaube bis dahin werde ich noch das eine oder andere Buch aus Papier kaufen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das Pad auch cool, aber irgendwie ist mir Papier lieber. Weiß auch nicht warum :-), unerklärlich.

    Viele liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Britta,
    Bei Zeitschriften finde ich es nicht so schlimm, hab jetzt über´s WE einige auf´s iPad geladen und mag das interaktive lesen eigentlich.
    Aber ich hab so das Gefühl das ich bei Büchern wohl eher beim Papier bleibe;)
    VLG

    AntwortenLöschen